AGB 2018-07-30T12:20:21+00:00

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der KASA BEAUTY TRADE GMBH

(Fassung vom 01.08.2018)

  1. GELTUNG DER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

  • KASA BEAUTY TRADE GMBH ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Wien, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien zu FN 483780 t („KASA„) und verkauft exklusive Pflegeprodukte, insbesondere Haarpflegeprodukte, Makeup und Friseurzubehör („Produkte„), an autorisierte Salons (der „Kunde„, KASA und der Kunde gemeinsam die „Vertragsparteien„). Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB„) gelten für alle Bestellungen von Produkten, die der Kunde tätigt, jeweils in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
  • KASA weist ausdrücklich abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden zurück. Abweichende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wurde. Abweichungen von diesen AGB, ergänzende Vereinbarungen, oder allfällige entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur wirksam, wenn sie von KASA schriftlich bestätigt werden.
  • Die Bestimmungen dieser AGB können von KASA jederzeit ohne Angabe von Gründen geändert werden, wobei solche Änderungen mindestens 30 Tage vor ihrem Inkrafttreten auf der Website von KASA und (allenfalls) durch Zusendung des Vertragstextes an die vom Kunden zuletzt bekanntgegebene E-Mail-Adresse kundgemacht werden. Widerspricht der Kunde den Änderungen nicht binnen 30 Tagen ab Zugang der vorgenannten Kundmachung schriftlich per E-Mail an [office@kasabeauty.at], so gelten die Änderungen als angenommen. Sofern der Kunde diese Änderungen nicht akzeptiert, besteht das Vertragsverhältnis zwischen KASA und dem Kunden auf Grundlage der AGB in der Fassung vor der kundgemachten Änderung fort.
  1. VERTRAGSABSCHLUSS

  • Kunden haben die Möglichkeit ihre Bestellung gegenüber KASA (a) über die Bestellmaske auf der Website kasabeauty.at, (b) durch Übermittlung eines Bestellformulars per E-Mail an bestellung@kasabeauty.at, (c) per Telefon oder (d) gegenüber einem zugewiesenen Außendienstmitarbeiter abzugeben.
  • Im Fall der Bestellung über die Bestellmaske auf der Website kasabeauty.at, gibt der Kunde mit Anklicken des Buttons [„Senden“] ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages mit KASA ab. Die Annahme dieses Angebots und somit der Vertragsabschluss erfolgt durch die Versendung einer Auftragsbestätigung an den Kunden per E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mailadresse.
  • Im Fall der Bestellung per Telefon, E-Mail oder Bestellformular gibt der Kunde mit Aufgabe seiner Bestellung per Telefon, E-Mail oder Bestellformular ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages mit KASA ab. Die Annahme dieses Angebots und somit der Vertragsabschluss erfolgt durch die Versendung einer Auftragsbestätigung an den Kunden per E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mailadresse.
  • Allfällige Angebote von KASA auf Vertragsabschluss sind freibleibend und unverbindlich und stellen lediglich eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung durch den Kunden dar.
  1. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

  • Wenn nichts Gegenteiliges vereinbart ist, bestimmen sich die Preise nach den jeweils gültigen Preislisten von KASA, welche dem Kunden übergeben werden bzw. die für registrierte Nutzer auf der Webseite kasabeauty.at einsehbar sind. Die Versandkosten sind im angegebenen Preis nicht enthalten; diese fallen gegebenenfalls zusätzlich an.
  • Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs wählen, ob er per Rechnung oder mittels SEPA-Firmenlastschriftverfahren zahlen möchte, wobei bei letzterem von KASA 3% Skonto gewährt wird. Die Bezahlung mittels SEPA-Firmenlastschrift setzt die Übermittlung des Originals des unterfertigten SEPA-Firmenlastschrift-Mandats voraus. Sollte eine Abbuchung nicht durchführbar sein, werden dem Kunden allfällige Rücklastschriften mit EUR 14,– für jeden Einziehungsversuch in Rechnung gestellt.
  • Erfolgt die Zahlung per Rechnung, hat die Zahlung innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu erfolgen. Bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum werden 2 % Skonto vom Bruttorechnungsbetrag gewährt. SEPA Firmenlastschrift werden innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungsdatum abzüglich 3% Skonto abgebucht.
  • Warenrücknahmen sind grundsätzlich nur nach vorheriger Absprache bzw. Genehmigung durch KASA möglich. Die Kosten für die Rücksendung der Waren hat der Kunde zu tragen. Bei Warenrücknahmen hebt KASA eine Bearbeitungsgebühr von 20 % des Kaufpreises inklusive USt ein.
  • Bei Zahlungsverzug des Kunden ist KASA berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 9,2 % p.a. über dem zuletzt von der Europäischen Zentralbank verlautbarten Basiszinssatz zu verrechnen.
  • Bei Zahlungsverzug des Kunden ist der Kunde ferner verpflichtet, KASA die entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind und in einem angemessenen Verhältnis zur betriebenen Forderung stehen, zu ersetzen. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberührt.
  1. LIEFERBEDINGUNGEN, VERSANDKOSTEN

  • Angegebene Lieferfristen gelten, sofern nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart, nur als annähernd und unverbindlich. Verbindliche Terminabsprachen sind schriftlich festzuhalten bzw von KASA schriftlich zu bestätigen.
  • Die bestellte Ware wird unter Inanspruchnahme einer verkehrsüblichen Versendungsart nach Wahl von KASA an die vom Kunden angegebene Lieferadresse geliefert.
  • Die Kosten für die Versendung der Ware an die vom Kunden angegebene Lieferadresse werden zusätzlich zum Preis der Ware mit EUR 6, — in Rechnung gestellt. Ab einem Einkaufswert von EUR 250, — exklusive gesetzlicher Umsatzsteuer erfolgt die Lieferung frei Haus.
  • Der Versand der Ware erfolgt auf Gefahr des Kunden.
  1. AUFRECHNUNGSVERBOT

Der Kunde ist nicht berechtigt, gegenüber Ansprüchen von KASA mit Gegenforderungen aufzurechnen.

  1. EIGENTUMSVORBEHALT

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von KASA. Eine Weiterveräußerung ist nur zulässig, wenn diese KASA gegenüber rechtzeitig vorher unter Anführung des Namens bzw. der Firma und der genauen Anschrift des Kunden bekannt gegeben wurde und KASA der Veräußerung zustimmt. Im Fall der Zustimmung von KASA gilt die Kaufpreisforderung schon jetzt als an KASA abgetreten und ist KASA jederzeit berechtigt, den Käufer von dieser Abtretung zu verständigen.

  1. GEWÄHRLEISTUNG

  • Die Gewährleistung ist bei durch den Kunden verursachten Mängeln ausgeschlossen. Das ist insbesondere der Fall bei unsachgemäßer Handhabung.
  • Es obliegt dem Kunden, allfällige Mängel der Ware unverzüglich nach deren Empfang zu untersuchen. Dabei festgestellte Mängel sind KASA ebenso unverzüglich, spätestens jedenfalls innerhalb von 7 (sieben) Tagen nach Empfang, schriftlich unter Beschreibung des Mangels zu rügen. Verdeckte Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung zu rügen. Wird eine Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig erhoben gilt die Ware als genehmigt und abgenommen, wodurch die Geltendmachung von Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüchen sowie das Recht auf Irrtumsanfechtung aufgrund von Mängeln ausgeschlossen ist. Die Vermutungsregelung des § 924 ABGB wird ausgeschlossen.
  • KASA behält sich das Recht vor, den Gewährleistungsanspruch nach ihrer Wahl primär durch Verbesserung oder Austausch zu erfüllen.
  1. HAFTUNG

  • Soweit gesetzlich zulässig, haftet KASA nur für Schäden, die grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurden. Die Haftung von KASA für leichte Fahrlässigkeit ist – mit Ausnahme von Personenschäden – ausgeschlossen.
  • Für entgangenen Gewinn, Zinsverluste, unterbliebene Einsparungen, Folgeschäden und Schäden aus Ansprüchen Dritter haftet KASA nicht.
  • Höhere Gewalt, Arbeitskonflikte, Naturkatastrophen sowie sonstige Umstände, die außerhalb der Einflussmöglichkeit von KASA liegen bzw. Gründe, die KASA nicht zu vertreten hat und die die Erfüllung eines Vertrags verzögern, hat KASA in keinem Fall zu vertreten.
  • Schadenersatzansprüche des Kunden verjähren 6 (sechs) Monate ab Kenntnis von Schaden und Schädiger.
  1. SEMINARE

  • KASA bietet zudem auch Seminare an. Die Anmeldung zu einem Seminar hat (a) über die [Anmeldemaske] auf der Webseite kasabeauty.at, (b) durch Übermittlung des Anmeldeformulars per E-Mail an education@team.kasabeauty.at oder (c) durch Abgabe des Anmeldeformular gegenüber einem zugewiesenen Außendienstmitarbeiter zu erfolgen.
  • Die Kosten für die Teilnahme an einem Seminar sind vom Kunden im Voraus zu begleichen, nämlich unverzüglich nach Ausstellung der Rechnung und jedenfalls vor Seminarbeginn.
  • Abmeldungen von einem Seminar können bis 15 Tage vor Seminarbeginn kostenfrei storniert werden. Bei Abmeldungen ab 14 Tage vor Seminarbeginn hat der Kunde sämtliche mit der Seminarteilnahme verbundenen Kosten zu tragen und eine kostenfreie Stornierung ist – mit Ausnahme der Vorlage eines ärztlichen Attests, welches die Verhinderung der Teilnahme an dem Seminar bescheinigt – ausgeschlossen.
  • Wird eine im Vorfeld festgelegte Mindestanzahl an Seminarteilnehmern nicht erreicht, behält sich KASA gegenüber den Kunden eine kurzfristige Absage des Seminars vor. Im Fall einer Seminarabsage durch KASA werden den Kunden die Kosten für die Teilnahme am Seminar rückerstattet.
  1. ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND

  • Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts.
  • Für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB bzw. sämtlichen Rechtsbeziehungen zwischen KASA und deren Kunden, vereinbaren die Vertragsparteien die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts am Sitz von KASA.
  1. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

  • Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig sein oder werden, so wird dadurch der übrige Inhalt der AGB nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die rechtlich Bestand hat und dem wirtschaftlichen Zweck der rechtsunwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.
  • Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Vereinbarung, von diesem Formerfordernis abzugehen. Im Fall von Widersprüchen zwischen diesen AGB und abweichenden schriftlichen Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien, gehen die Bestimmungen der abweichenden Vereinbarungen vor.